CUPRA Born: ein Innenraum im 3D-Design

CUPRA Born: ein Innenraum im 3D-Design
  • Vielfältige dreidimensionale Effekte unterstreichen hochwertiges Design
  • Nachhaltige Materialen kommen etwa bei den Sitzen zum Einsatz
  • Parametrische Technologien schaffen ein sich bewegendes Design

„Schon beim Einsteigen in den CUPRA Born werden alle Sinne aktiviert“

Francesca Sangalli Leiterin der Abteilung Color & Trim Concept & Strategy bei CUPRA

Ein solches Erlebnis für die Sinne zu schaffen, das unverkennbar die DNA der Marke in sich trägt, war das Hauptziel der Interieur- Designerin. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist ein Innenraum im 3D-Design, der aktiv gefühlt und erlebt werden kann.

CUPRA Born Innenraum Design

Harmonie auf den ersten Blick

Bei der Auswahl der Farben und Texturen für die Gestaltung dieses lebendigen Interieurs setzte das Designteam auf eine Kombination aus neusten Technologien und der bewährten CUPRA Raffinnesse in jedem Detail. „Wir haben einen neutralen Farbansatz gewählt und die Effekte und Texturen durch den Einsatz parametrischer Techniken unterstrichen“, erklärt Sangalli. So wird der 3D-Effekt auf dem Polster der blauen Sitze beispielsweise durch Mikroperforationen im Stoff erzielt, durch die die zweite, kupferfarbene Lage Stoff hindurchblitzt.

„Mithilfe der Lasertechnik konnten wir dem Sitz eine gewisse „Bewegung“ in der Oberfläche verleihen. Der graphische Effekt     ist nicht statisch: Er verschiebt sich, tritt mal stärker, mal weniger stark hervor und vermittelt dabei den Eindruck, als würde er sich ausdehnen“, fügt die Designerin hinzu. Die Ziernähte an den Sitzen und Türen sind in demselben Farbton gehalten und runden damit die zahlreichen Details in der Signaturfarbe der Marke ab.

 

Liebe zum Detail

Parametrische Technologien wurden auch in anderen Bereichen eingesetzt, beispielsweise beim Armaturenbrett. Hier schuf das Designteam Reliefs, die ebenfalls mal stärker und mal schwächer hervorzutreten scheinen, und somit den Eindruck von Bewegung erzeugen. „Wir wollten die Hochwertigkeit der Innenraum-Komponenten durch vielfältige 3D-Effekte unterstreichen und auf diese Weise eine konzeptionelle Verbindung zwischen ihnen schaffen“, erläutert Sangalli.

Nachhaltige Emotionen

Neben den neuesten Designtechniken sticht in diesem ansprechenden Innenraum auch die Verwendung neuer Materialien für die Sitze ins Auge. „Der Innenraum ist sehr ausgewogen. Die Sitze sind aus nachhaltigen Materialien gefertigt. Für das Basismodell des CUPRA Born verwenden wir ökologisch wertvolle Textilien aus SEAQUAL YARN – einem Garn, das aus recyceltem Meeresplastik gewonnen wird“, erklärt Sangalli. Auch DINAMICA, ein aus Recyclingmaterial gewonnener Mikrofaserstoff, kommt im CUPRA Born zum Einsatz.

Neue Technologien erleben

Der Innenraum des neuen Modells zeichnet sich durch seine moderne Geräumigkeit aus. Dafür sorgen das 12-Zoll-Infotainmentsystem mit integrierten Funktionen sowie das ergänzende 5,3-Zoll-Display hinter dem Lenkrad. Dieses ersetzt die herkömmliche Instrumententafel und liefert übersichtlich und kompakt alle notwendigen Informationen. Das neue Augmented Reality Head-up-Display projiziert derweil während der Fahrt wichtige Informationen wie die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, Mitteilungen der Fahrerassistenzsysteme sowie Routendaten auf die Windschutzscheibe.

„Diese Informationen werden in 3D angezeigt – ein spektakuläres Erlebnis!“

Miguel Garcia Leiter der Abteilung „Infotainmentsysteme“ bei CUPRA

„Dabei entsteht jedoch nicht der Eindruck, dass die Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert werden; vielmehr wirken sie wie eine zusätzliche Schicht, die sich außerhalb des Fahrzeugs über die Straße legt. So können sich Fahrer*innen ganz aufs Fahren konzentrieren, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen.“ Die Touch- Bedienelemente am Lenkrad ähneln denen eines Tablets und zwei Satellitentasten ermöglichen es, den Fahrmodus auf Knopfdruck zu ändern.

Der Klang der Sinneseindrücke

Dieses raffinierte Interieur-Design ist Ergebnis des Bestrebens der CUPRA Ingenieur*innen, einen Raum zu schaffen, der Fahrer*innen in den Mittelpunkt des Fahrzeugs stellt und sie den Nervenkitzel beim Fahren eines Elektrofahrzeugs spüren lässt. „Alle diese Sinneseindrücke, die Berührungen, die Formen, die Art und Weise, wie der Innenraum einen umhüllt... All dies entstammt unserer Überzeugung, dass man ein Elektrofahrzeug mit allen Sinnen erleben können sollte. Durch die Gestaltung des Innenraums haben wir erreicht, dass Insassen das Gefühl haben, in einem Fahrzeug zu sitzen, das nur für sie erschaffen wurde. Die Sitze, die Mittelkonsole, das Lenkrad – alles ist auf den Fahrer beziehungsweise die Fahrerin ausgerichtet“, erklärt Jaume Sala, Leiter Interieur-Design bei CUPRA.

Presseanfragen

Sie sind ein Medienvertreter, Journalist, Blogger oder Teil der Online-Community? Dann finden Sie hier die Übersicht der Porsche Holding Pressekontakte. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass von unseren Markensprechern ausschließlich Anfragen von Medienvertretern bearbeitet werden.

Pressekontakte

Kundenanfragen

Sie sind ein Kunde oder Interessent und haben Fragen zu einem Modell, Ihrem Fahrzeug, Servicethemen oder allgemeine Fragen? Dann wenden Sie sich über unser Kundencenter direkt an die Info-Zentralen der einzelnen Marken.

Kundencenter