Marke: CUPRA

CUPRA präsentiert zwei Österreich-Premieren beim BeachVolley Nations Cup in Wien

> Österreich-Premieren: Konzeptfahrzeug CUPRA UrbanRebel Racing und CUPRA Formentor VZ5 in der Sonderlackierung Taiga-Grey
> Wayne Griffiths (SEAT S.A. Vorstandsvorsitzender und CEO von CUPRA) und Kai Vogler (SEAT S.A. Vorstand für Vertrieb und Marketing) zu Besuch in Wien
> Rund 25.000 Event-Besucher von 2. bis 7. August 2022
> CUPRA stellte als offizieller Mobilitätspartner 25 Fahrzeuge und einen rein elektrischen CUPRA Born als Hauptpreis zur Verfügung

Von 2. bis 7. August verwandelte sich der Wiener Heumarkt in einen Hotspot für Volleyballfans, denn der A1 CEV BeachVolley Nations Cup feierte eine gelungene Premiere in der österreichischen Hauptstadt. Nach den Weltmeisterschaften 2017 und den Europameisterschaften im August 2021 wurde mit den Beachvolleyball Team-Europameisterschaften ein völlig neues Turnierformat erstmalig durchgeführt.

Nach 6 Tagen, 56 Matches und 14 Golden Sets hat sich das norwegische Herrenteam um Anders Mol und Christian Sorum durchgesetzt. Bei den Damen sicherten sich die Schweizerinnen den Titel. Die österreichischen Teams mit den CUPRA Markenbotschaftern Martin Ermacora und Moritz Pristauz erreichten bei den Herren und Damen jeweils den 4. Platz.

„Es war vor allem dank der Sportler und Sportlerinnen, des Organisationsteams und des Publikums ein beeindruckendes Event und für uns ein großer Erfolg. Rund 25.000 Besucher in diesem großartigen Stadion sprechen für sich“, so Wolfgang Wurm (Geschäftsführer CUPRA und SEAT Österreich) und fügt hinzu: „Die Beachvolleyball Events in Österreich verbinden positives Lebensgefühl, Emotionen mit Gänsehaut und höchste Performance, so wie die Modelle unserer aufstrebenden Marke CUPRA.“

Auch Wayne Griffiths (SEAT S.A. Vorstandsvorsitzender und CEO von CUPRA) und Kai Vogler (SEAT S.A. Vorstand für Vertrieb und Marketing) waren von der Veranstaltung und der Atmosphäre begeistert und genossen die einzigartige Stimmung am Center Court. Als besonderes Highlight haben sie gleich zwei Österreich-Premieren bei der publikumsstarken Sportveranstaltung präsentiert: zum einen mit dem CUPRA UrbanRebel Racing die bislang radikalste Interpretation eines urbanen Elektroautos, dessen Markteinführung für das Jahr 2025 geplant ist - und zum anderen den auf weltweit 999 Stück limitierten CUPRA Formentor VZ5 in der Sonderlackierung Taiga Grey.

CUPRA CEO Wayne Griffiths nutzte die Veranstaltung, um über die Elektro-Offensive der Marke zu informieren: „Unser Ehrgeiz ist es, mittelfristig 500.000 Autos pro Jahr auszuliefern und bis zum Jahr 2030 eine vollelektrische Marke zu werden. Der UrbanRebel ist daher für CUPRA mehr als nur ein Auto. Er ist das Modell, das die urbane Elektromobilität demokratisieren wird. Emotional, sexy, mit Spaß am Fahren und gleichzeitig bezahlbar. Mit ihm beweisen wir, dass Elektroautos nicht langweilig sein müssen. Er ist das Einstiegsmodell für die nächste Generation in unsere Marke.“

 

Ö3-Gewinnspiel: „Was singt Philipp Hansa denn da?“

Österreichs reichweitenstärkster Radiosender Ö3 und die aufstrebende Automobilmarke CUPRA verlosten im Rahmen eines Gewinnspiels einen sensationellen Hauptpreis: einen brandneuen und rein elektrischen CUPRA Born in Mondstein-Grau mit einer Batteriekapazität von 58 kWh netto, 204 PS und rund 420 Kilometern Reichweite.

Die Aufgabenstellung des Gewinnspiels war grundsätzlich einfach: Ö3-Moderator Philipp Hansa singt und interpretiert einen bekannten Song im rein elektrischen CUPRA Born. Allerdings sind die Fenster geschlossen und weder der Song noch der Moderator waren im online abrufbaren Video zu hören. Am Final-Tag des BeachVolley Nations Cup wurde der gesuchte Songtitel „Eine ins Leben“ des österreichischen Musikkabarett-Duos Paul Pizzera und Otto Jaus mitten im ausverkauften Stadion von Philipp Hansa aufgelöst.

Die glückliche Gewinnerin Susanne Adam aus Eibiswald (Steiermark) wurde schließlich live unter allen eingereichten richtigen Tipps am folgenden Tag im Ö3-Wecker gezogen und ist ab sofort vollelektrisch und nachhaltig mit dem neuen CUPRA Born unterwegs.

 

Der Hauptpreis: vollelektrischer CUPRA Born 

Der CUPRA Born erreicht mit einer Batteriekapazität von 58 kWh (netto) eine Leistung von 150 kW (204 PS) und eine Reichweite von etwa 420 km nach WLTP. Mit einem maximalen Drehmoment von 310 Nm und Heckantrieb gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 7,3 Sekunden.

Das begehrte Elektroauto wird in der Lackierungen Mondstein-Grau verlost und besticht durch eine umfangreiche Serienausstattung, unter anderem mit 12-Zoll Navigationssystem, Head Up Display, Voll-LED Scheinwerfer, 19-Zoll Alufelgen, Assistenzpaket (Parkhilfe vorne & hinten & Rückfahrkamera, ACC & Frontassistent), Ampelerkennung (Car2X) und beheizbaren Sportschalensitzen.

 

CUPRA als offizieller Mobilitätspartner

CUPRA unterstützt die Veranstaltung als offizieller Mobilitätspartner mit insgesamt 25 Fahrzeugen, die in Wien als Shuttles für Spieler, Spielerinnen und VIP-Gäste im Einsatz sein werden.  

Im und um den Center Court machen die neuesten Produkte aus dem Hause CUPRA auf sich aufmerksam: der rein elektrische CUPRA Born, der CUPRA Formentor VZ5 in neuer Sonderlackierung Taiga Grey und das Konzeptfahrzeug CUPRA UrbanRebel als Racing-Version.

v.l. Moritz Pristauz, Wolfgang Wurm, Kai Vogler, Wayne Griffiths, Martin Ermacora
v.l. Wolfgang Wurm und Wayne Griffiths
v.l. Hannes Jagerhofer und Wolfgang Wurm
Concept Car UrbanRebel Racing
Moritz Pristauz und Martin Ermacora
Andrea Schlager und CUPRA Formentor VZ5 Taiga-Grey

Alle Videos

Alle Bilder

Alle PDFs

  • CUPRA präsentiert zwei Österreich-Premieren beim BeachVolley Nations Cup in Wien.pdf

Presseanfragen

Sie sind ein Medienvertreter, Journalist, Blogger oder Teil der Online-Community? Dann finden Sie hier die Übersicht der Porsche Holding Pressekontakte. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass von unseren Markensprechern ausschließlich Anfragen von Medienvertretern bearbeitet werden.

Pressekontakte

Kundenanfragen

Sie sind ein Kunde oder Interessent und haben Fragen zu einem Modell, Ihrem Fahrzeug, Servicethemen oder allgemeine Fragen? Dann wenden Sie sich über unser Kundencenter direkt an die Info-Zentralen der einzelnen Marken.

Kundencenter